Französischlernen mit Clin d’œil

Das Lehrmittel für die 7. bis 9. Klassen, das auf Mille feuilles aufbaut

Das Fremdsprachenlernen in den 7. bis 9. Klassen baut auf den in den Lernjahren der Primarstufe aufgebauten Kompetenzen auf. Die Konzeptionen der Lehrmittel und des Unterrichts werden weiter entwickelt, bleiben in ihren Grundzügen aber gleich. Die nachfolgenden Schritte des Lernwegs sind den Lernenden bereits bekannt. Neue Inhalte sowie stetig leicht steigende Anforderungen halten die Motivation der Lernenden hoch.

Eintauchen

Die Lernenden tauchen ein in authentisches, attraktives und altersadäquates Sprachmaterial aus den Kulturen, in denen Französisch gesprochen wird. So zum Beispiel in Auszüge aus Magazinen und Büchern, aus Comics-Bänden, Fernsehsendungen und Filmen. Zahlreiche Bilder steigern die Attraktivität und erleichtern den Zugang zu den Inhalten. Zudem beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Chansons und anderen Hördokumenten. Sie begegnen einer Vielzahl von Textsorten wie Sachtexten, Zeitungsberichten, Reportagen, Spielfilmen, Werbespots, Kurzgeschichten, Erlebnisberichten, poetischen Texten, Internet-Seiten, etc.
 

Verstehen

Mit dem Einsatz von in der Primarschule erworbenen und bewährten sowie teils neuen Lernstrategien gelingt es den Schülerinnen und Schülern, die nur noch zum Teil fremde Sprache immer besser zu verstehen. Sie nehmen Ähnlichkeiten wie auch Unterschiede zwischen verschiedenen Sprachen und Kulturen wahr und sind zunehmend in der Lage, Regeln zu entdecken. Zum Üben, Festhalten und Nachschlagen stehen ihnen neben den magazines von Clin d’œil die mitgelieferte revue, interaktive Lernsoftware, neu entwickelte Wörterbücher und eine mini-grammaire zur Verfügung.
 

Anwenden

Interessante Aufgaben fordern die Lernenden dazu heraus, diese inhaltlich und sprachlich sinnvoll zu lösen. Dabei agieren sie häufig in Kleingruppen und entwickeln so die kommunikativen Kompetenzen stetig weiter, die beim gemeinsamen Klären, Aushandeln, Planen etc. auf Französisch notwendig sind. Beim Kreieren von Kurzvorträgen, Dialogen, Berichten, Blogeinträgen, etc. wenden die Schülerinnen und Schüler das Gelernte in neuen Situationen an.
 

Reflektieren

Das Nachdenken über das eigene Lernen, der Austausch mit anderen Schülerinnen und Schülern, mit der Lehrperson, mit Dialogpartnern ausserhalb des Klassenzimmers helfen zu erkennen, was hilfreich und gelungen ist, was als Nächstes anzugehen sich lohnt. Das Lehrmittel bietet Unterstützung beim Dokumentieren dieser Einsichten.